Letzter Spieltag der Verbandsliga

Am letzten Spieltag in der Verbandsliga war nochmals Kampfgeist von allen Mannschaften gefordert.

Neben der aus Krankheits- und Verletzungsgründen fehlenden Benndorfer Mannschaft, hatten fast alle Mannschaften mit Besetzungsproblemen zu kämpfen. Auch die Bunesen und Zeitzer hatten mit diesen Problemen zu kämpfen. Woran dies am einzelnen lag muss bei den Vereinen einzeln aufgearbeitet werden.

In der ersten Runden trafen beiden Merseburger Mannschaften aufeinander. Dabei hatte sich die Zweite Mannschaft um den jungen Schlagmann Luca Vogelpohl einiges vorgenommen. Mit seiner unbekümmerten Spielweise setzte er die erfahrenen Spieler der 1.Mannschaft ein um das andere mal vor Probleme. Zwar konnte die erste den 1.Satz mit viel Mühen 11:8 gewinnen, profitierte dabei aber von Eigenfehler am Ende des Satzes.
Im 2.Satz machte die zweite Mannschaft keine Eigenfehler und gewann diesen verdient mit 11:7. Somit musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Hier entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Bis zum 9:9 lief es ausgeglichen. Mit einigen gelungen Abwehraktion und einen sicher vorgetragenen Angriff ging dann die 1. in Führung. Leider unterlief dann der jungen Mannschaft ein Eigenfehler in der Angabe und somit gewann die 1.Mannschaft diesen Satz und somit auch das Spiel.

Im gleich darauf folgenden zweiten Spiel traf man auf die ebenfalls Ersatz geschwächte Mannschaft aus Zeitz. Die Bunesen fingen konzentriert an und nutzen konsequent die Schwächen der Zeitzer Mannschaft. Somit konnte der 1.Satz mit 11:7 gewonnen werden.
Im 2.Satz drehten sich die Vorzeichen. Die Bunesen kamen nicht ins Spiel und Zeitz gewann locker mit 11:5. Somit musste wieder der 3. Satz die Entscheidung bringen. Dieser war wieder ausgeglichen. Bis zum 8:8 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Doch diesmal hatte die Bunesen nicht das glücklichere Ende. Nach durchgängig 150 Minute auf dem Platz konnte man nichts mehr entgegensetzen und verlor diesen Satz mit 8:11 und das Spiel mit 1:2.
Zeitgleich fuhr die 2.Mannschaft einen sicheren 2:0 (11:5 / 11:6) Sieg gegen Tornitz ein.

In den weiteren Spielen an diesen Tagen konnte die 1.Mannschaft sichere 2:0 Siege (11:6 / 11:6 gegen Tornitz und 11:8 / 11:5 gegen Eisleben) einfahren.
Das Spiel gegen Benndorf wurde für alle Mannschaften mit 2:0 (11:0 / 11:0) gewertet. Damit sicherte sich hinter den Zeitzern die 1. Mannschaft den 2.Platz in der Verbandsliga.

Auch die 2.Mannschaft konnte das Spiel gegen Eisleben mit 2:0 (11:9 / 11:8) gewinnen. Im Spiel gegen Zeitz wäre mit etwas mehr Cleverness an diesem Tage auch ein Sieg möglich gewesen. Am Ende mußte man sich knapp mit 1:2 (6:11 / 13:11 / 5:11) geschlagen geben.
Am Ende belegt die Mannschaft den 4.Platz.  Wenn die Verletzung des Schlagmannes am 1.Spieltag nicht gewesen wäre, wer weis…

Landesmeister wurde verdient die Zeitzer Mannschaft der wir viel Erfolg bei den Aufstiegsspielen wünschen.

 

|