Saison 2018

20/21.10.2018

XXVI Merseburger Hallenturnier

Bei unserem diesjährigen Hallen-Turnier traten viele Mannschaften und Spieler aus den unterschiedlichsten Leistungs- und Altersklassen an. Unsere erste Herrenmannschaft, die in der kommenden Hallensaison in der 2.Bundesliga Ost vertreten sein wird, trat im Herren-A Turnier an, wo diverse 2.Ligisten mit vertreten waren. In der Gruppenphase am Samstagmorgen, trafen unsere Männer zunächst auf die Mannschaft des SC DHFK Leipzig die sich durch viele kurze Bälle lange gegen unser Team zur Wehr setzten. Am Ende der Spielzeit jedoch konnte ein 2:0 Sieg eingefahren werden. Im zweiten Spiel kam es zu dem Aufeinandertreffen des Ligarivalen aus Rangsdorf. Nachdem das Team um Coach Stefan Kranz die letzten Jahre immer das Nachsehen hatten, konnte dieses Mal ein 2:0 Erfolg und damit der erste Sieg gegen Rangsdorf verbucht werden. Der MTV Vorsfelde wartete dann in Spiel drei auf die Bunesen und hier wurde schnell klar, dass die langjährige Erfahrung in der 2.Bundesliga Nord die Oberhand behalten sollte. Unser Team verlor, trotz starker Leistung den ersten Satz nur knapp mit 7:11 und den zweiten dann deutlich mit 4:11. Das letzte Spiel der Gruppenphase wurde gegen den Heidenauer SV ausgetragen. Hier zeigte unser Team nach gewonnenem ersten Satz das erste Mal am Tag Schwächen und damit musste der zweite knapp mit 7:11 abgegeben werden. Die Gruppenphase wurde somit als Zweiter hinter dem MTV Vorsfelde beendet.

Damit stand am zweiten Spieltag das Viertelfinale gegen den SV 1861 Groitzsch an. Satz eins in dem die Sportfreunde aus Groitzsch klar dominierten wurde mit 4:8 verloren, jedoch der zweite Satz nach starker Aufholjagd unseres Teams mit 9:7 gewonnen. Im Entscheidungssatz indem lediglich fünf Angaben gespielt werden, konnten die Bunesen durch gutes wieder auflebendes Angriffspiel mit 3:1 für sich entscheiden und damit das Halbfinale erreichen. Hier wartete der Stern Kaulsdorf auf unsere Jungs, die ebenfalls direkter Ligakonkurrent, in der kommenden Saison sind. Nach kurzer Führung zogen die Berliner an und führten zeitweise mit 4:10 Punkten, jedoch wollte unsere Mannschaft sich nicht geschlagen geben und kämpfte sich auf 8:10 zurück. Leider konnte der Schwung nicht mitgenommen werden, da die Zeit in Satz eins ablief womit dieser leider verloren wurde. Im zweiten Satz ging es ebenfalls knapp zur Sache, bis sich Kaulsdorf am Ende des Satzes absetzen konnte und diesen mit 7:11 gewann. Somit mussten die Bunesen im kleinen Finale gegen Leipzig antreten.

Die in den ersten Spielen gezeigte starke Leistung konnte im Spiel um Platz 3 nicht fortgeführt werden und die Sportfreunde aus Leipzig besiegten unser Team knapp mit 8:10 und 8:10. Der diesjährige 4.Platz ist dennoch sehr zufrieden stellend und hat unserem Team gezeigt an was noch gearbeitet werden muss bevor die Bundesliga Saison beginnt.
Das Turnier gewann der MTV Vorsfelde durch einen 2:0 (11:5 / 11:8) Sieg im Endspiel gegen den Pokalverteidiger von Stern Kaulsdorf.

Die 2.Mannschaft des MSV Buna Schkopau trat im B-Turnier an. In der Vorrunde am Samstag traf man in ein einer Doppelrunde auf die Mannschaften von Stern Kausldorf II und der Muckenbande. Mit einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage belegten die Bunesen in der Vorrunde den 2. Platz. In der Vorschlussrunde traf man dann auf den 2. der Gruppe B die Mannschaft des TV Uelzen. Mit einem sicheren 2:0 (11:7 / 11:6) Sieg konnte man sich für die Endrunde qualifizieren. Hier hieß es, einen der beiden ersten Plätze zu belegen um sich für das Finale zu qualifizieren.  Zwar verlor man das Auftaktspiel gegen Stern Kaulsdorf II mit 0:2 (6:11 / 7:10) aber gegen den Güstrower SC 09 behielt man mit 2:0 (11:5 / 10:9) die Oberhand. Damit hatte man sich, wie im letzten Jahr, für das Finale qualifiziert. Hier wartete wieder einmal Stern Kaulsdorf. Und auch im vierten Spiel im Laufe des Turniers gelang es den Bunesen nicht die Berliner entscheidend unter Druck zu setzen. Am Ende verlor man verdienst mit 0:2 (6:11 / 5:11). Trotzdem konnten die Bunesen mit dem Abschneiden zufrieden sein, gelang es doch die Mannschaft unter Wettkampfbedingungen für die Verbandsligasaison zu formen.

Unter anderen Voraussetzungen gingen unserer Frauen in das Damenturnier. Hier galt es vor allem den jungen Spielern in Vorbereitung auf die Oberligasaison Spielpraxis zu verschaffen. Entsprechend oft wurde gewechselt und verschiedenen Aufstellungen probiert. Das dies sich auf das Zusammenspiel auswirken würde war aber allen bewusst und wurde in Kauf genommen. So konnte trotz guter spielerischer Ansätze in der Vorrunde nur ein unentschieden gegen die Berliner Mannschaft Give me Five errungen werden. Gegen das Bundesligateam aus Glauchau hatte man da keine Chance. Somit wurde der 3.Platz belegt. In der Zwischenrunde traf man dann auf den Turnierfavoriten die Mannschaft von Stern Kaulsdorf. Diese wurden dann auch ihrer klaren Favoritenstellung gerecht und man verlor mit 0:2 (2:11 / 4:11).
In der Spielrunde um die Platze 4-6 traf man dann auf die Mannschaften von Give me five und dem SC DHFK Leipzig. Trotz dass man auch hier beide Spiel verlor und man am Ende den 6.Platz belegte, konnte man doch Verbesserungen in der Abstimmung und im Spielaufbau feststellen. Wenn man den einen oder anderen leichten Fehler noch ausmerzen hätte können wäre auch eine bessere Platzierung möglich gewesen. Aber wie eingangs beschrieben stand dass dieses Mal nicht im Fokus sondern so viel wie möglich allen Spielpraxis geben.