Saison

14.09.2019 Sachsenpokal Dresden

Als Saisonabschluss fand für die beiden Mannschaften der U10 der Sachsenpokal in Dresden statt.
In Gruppe D trafen unsere Jungs und Mädels der 1. Mannschaft auf die Kinder von Leipzig 3, Kubschütz 1 und Glauchau 2. Neben einer Niederlage gegen Leipzig 3 (13-18) konnten unsere Kids ein Unentschieden gegen Kubschütz 1 (15-15) und einen Sieg gegen Glauchau 2 (27-15) erzielen.
Leider reichte es am Ende nur für den 3. Platz der Gruppe. Durch 2 souveräne Siege bei den Platzierungsspielen (19-17 gegen Glauchau 1 und 24-14 gegen Glauchau 2) konnten wir am Ende noch einen 9. Platz im Turnier erreichen.
Durch die starke Leistung beim Zusatzprogramm (Platz 4) reichte es in der Gesamtwertung für den 6. Platz!

In Gruppe A traf unsere 2. Mannschaft auf die Kids von Leipzig 1 und dem Langebrücker BSV. Leider konnten sie hier kein Spiel für sich entscheiden und verloren beide Spiele eindeutig. (17-27 gegen Langebrück und 18-25 gegen Leipzig 1).
Durch die Niederlage im Platzierungsspiel gegen Glauchau 2 (14-26) und einem Sieg wegen Nichtantritt der Gegner belegten sie den 12. Platz. Beim Zusatzprogramm lief es auch nicht so gut. So reichte es für die 2. Mannschaft der U10 in der Gesamtwertung nur für den 13. Platz.

Ein besonderes Lob geht an unseren Anton. Er erreichte im Zusatzprogramm von allen teilnehmenden Spielern im Bereich der U10 den 6. Platz!

Es spielten

U10 – 1: Hanna Hindulak, Greta Gehre, Jonas Köhler, Anton Keller

U10 – 2: Tamás Hindulak, Toni Kellner, Paul Köcher, Niklas Ebert

Nachwuchs feiert Saisonschluss bei tropischen Temperaturen

Im Rahmen der sächsischen Landesjugendspiele fanden am 29. und 30.06.2019 in Dresden die gemeinsamen Nachwuchs-Landesmeisterschaften Sachsens und Sachsen-Anhalts statt.

Zwei Tage Faustballwettkämpfe bedeuteten für unsere U8, U10, U16m und U18w sowie den Betreuerstab Übernachtung und rechtzeitige Vorbereitung. In bewährter Weise haben Steffen die Busse, Antje die Getränke, Hilfsmaterialien und erforderlichen Ausrüstungsgegenstände, Horst die Fahrgemeinschaften und die Trainer die terminierten Zuarbeiten organisiert. Übernachtet wurde zentral in einer vom Veranstalter reservierten Jugendherberge in Dresden. In diesem Zusammenhang gilt der besondere Dank an Mirko und Jens für die große Unterstützung

Am 29.06. fanden bei hochsommerlichen Temperaturen die Landesmeisterschaften der U8, U16m und U18w statt.

Unsere U8 musste sich erstmalig in einer Meisterschaftsrunde bewähren. Leider endete diese mit einer Enttäuschung. Krankheitsbedingt musste sie stark ersatzgeschwächt antreten.

Durch Nervosität, Unsicherheiten bei der Ballannahme und beim Überschlag haben sie ihre Spiele in der Vorrunde gegen DHfK (3:11/5:11), ESV Dresden (2:11/7:11),

FSV Hirschfelde (3:11/8:11) verloren und wurden Gruppenletzter. Die Misere setzte sich auch in den Platzierungsspielen fort (Niederlage gegen Glauchau-Rothenbach 9:11/7:11 und wieder FSV Hirschfelde 7:11/6:11), so dass am Ende nur der 7. und damit letzte Platz erreicht wurde. Es gelang der Mannschaft in keiner Phase, an die in den Punktspielen gezeigten Leistungen anzuknüpfen. Daraus resultierend bedeutet es noch viel Arbeit für die beiden Trainer Diana und Heiko, damit die Mannschaft in der nächsten Saison eine Altersklasse höher bestehen kann.

Leider fielen die Pokalspiele am Sonntag wegen mangelnder Beteiligung aus.

Für die U10 begannen die Meisterschaftsspiele erst am Sonntag bei tropischen Temperaturen mit verkürzten Spielzeiten. Durch eine gute Saisonleistung hatte sie die Teilnahme an den Landesmeisterschaften erreicht und konnte in Bestbesetzung antreten. Im 1. Gruppenspiel gegen den späteren Landesmeisterschaft DHfK 5 begann sie unkonzentriert und hat klar mit 3:8/1:8! verloren. Durch einen klaren Sieg im 2. Spiel gegen den Langebrücker BSV (8:2/8:3) wurde sie Gruppenzweiter und erreichte das Viertelfinale. Hier wartete mit Kubschütz 1 der nächste schwere Gegner. Entsprechend nervös reagierte die Mannschaft. Schlechte Ballannahmen in der Abwehr, Fehler beim Überschlag und eine klare Niederlage (4:8/5:8) waren die Folge. Leider setzte sich das auch im Spiel um Platz 6 gegen DHfK 6 fort. Auch dieses Spiel wurde 3:8/6:8 verloren. Vielleicht hätte die Ansprache der Trainer Horst und Anne eher erfolgen sollen, denn danach lief es im Spiel um Platz 7 gegen DHfK 3 wesentlich besser. Die Mannschaft war, unterstützt von den zahlreichen Zuschauern, nicht wieder zu erkennen. Kampfgeist und Einsatzbereitschaft waren trotz der Temperaturen wieder erwacht. Nach einer knappen Niederlage (7:8) im 1. Satz folgten ein 8:6 und 8:1 Sieg im 2. und 3. Satz und damit der 7. Platz von 13 Mannschaften und der Landesmeistertitel.

Am Vortag war die U 10 bereits im Pokalturnier aktiv. Nach 2 Niederlagen gegen FSV Hirschfelde (10:12) und DHfK 2 (6:13) sowie 2 Siegen gegen DHfK3 (12:10) und DHfK1 (12:11) belegte sie den 4.Platz.

Insgesamt gesehen war es für die Nachwuchsmannschaften ein Abwechslung- und lehrreiches Wochenende mit teilweise guten Leistungen.

Es spielten:
U 8: Paul Köcher, Toni Kellner, Emily Hagedorn
U 10: Jonas Köhler, Anton Keller, Hanna Hindulak, Greta Gehre

Freude und Enttäuschung am letzten Punktspieltag der U8/U10

Am 22.06.2019 fuhren unsere U8 und U10 zum letzten Punktspieltag nach Glauchau-Rothenbach. Während die U8 in Bestbesetzung antreten konnte, musste die U10 ersatzgeschwächt um die Qualifikation für die Landesmeisterschaft kämpfen. Bei der U10 fehlte Jonas planmäßig und Anton konnte verletzungsbedingt nicht spielen. Entsprechend waren auch die Spielverläufe und Ergebnisse gegen die vermeintlich schwächeren Gegner.

Gegen Gersdorf 1 führte unsere Mannschaft im 1. Satz 10:8 und verlor durch zahlreiche Fehler beim Überschlag noch mit 14:15. Auch der 2. Satz wurde 6:11 verloren. Schlechte Ballannahmen, Fehlangaben, Fehler beim Überschlag führten auch in den folgenden Spielen zu unnötigen Niederlagen gegen Gersdorf 3 (12:10/9:11/9:11) und Gersdorf 2 (8:11/9:11). Im letzten Spiel gegen Glauchau-Rothenbach konnte ein knapper Sieg (11:9/8:11/11:7) und damit die Qualifikation erreicht werden.

Positiver verliefen die Spiele der U8 gegen Glauchau-Rothenbach. Durch eine kämpferisch starke Leistung mit guten Ballannahmen und Überschlägen wurden die ersten beiden Spiele

klar mit 11:9/11:7/11:9/11:8 gewonnen. Nur im letzten Spiel gab es einige Unsicherheiten, die zu einem Satzverlust führten. Endstand 9:11/11:9/11:7.

Es spielten:
U8: Tamas Hindulak, Toni Kellner, Kilian Lappe, Niklas Ebert, Emily Hagedorn
U10: Greta Gehre, Hanna Hindulak, Paul Köcher

Gemeinsame Landesmeisterschaften der U 8


Ersatzgeschwächte Mannschaft erreicht den vorletzten Platz im Turnier

Am 06.04. 2019 fanden in Rochlitz die gemeinsamen Landesmeisterschaften Sachsens und Sachsen-Anhalts der Hallensaison 2018/2019 der U 8 statt.
Für uns begann die Vorbereitung mit einem Paukenschlag. Zwei Stammkräfte hatten ihre Teilnahme abgesagt, so dass das Trainerkollektiv vor der Frage stand, absagen trotz Teilnahmemeldung oder stark ersatzgeschwächt fahren. Ersatzgeschwächt hieß: Einsatz eines Spielers, der erst wenige Trainingsstunden mit absolviert hatte. Wir haben teilgenommen und wurden nicht enttäuscht.

Unsere Mannschaft war in den Spielen sehr nervös und hatte verständlicherweise Probleme bei der Ballannahme, beim Zuspiel und Überschlag. Im 1. Spiel gegen FSV Hirschfelde 2 kam es trotzdem zu einem 1:1 (11:9/9:11). Im 2. Spiel gegen ESV Dresden wurde der 1. Satz noch ausgeglichen gestaltet und etwas unglücklich 11:13 verloren. Im 2. Satz trumpften die Dresdener auf, wir verloren 4:11. Im 3. Spiel der Vorrunde gegen SV Kubschütz war unsere Mannschaft chancenlos und verlor klar 6:11/7:11. Damit war sie Gruppendritter.

In der Runde um Platz 5 bis 7 musste sie sich gegen den Langebrücker BSV trotz einer guten kämpferischen Leistung mit 6:11/8:11 geschlagen geben. Im letzten Spiel gegen FSV Hirschfelde 2 ging es um Platz 6. Unsere Mannschaft war sehr motiviert und gewann aufgrund zahlreicher Angabefehler des Gegners klar mit 11:3/11:3. Zusammenfassend war es für die neu zusammengestellte Mannschaft ein besonderes Erlebnis mit großer Stimulation für die Zukunft.

Es spielten: Niklas Ebert, Emily Hagedorn, Kilian Lappe

Gemeinsame Landesmeisterschaften der U 10 – Minimalziel erreicht

Am 23.03 2019 fanden in Leipzig die gemeinsamen Landesmeisterschaften Sachsens, Sachsen-Anhalts und Brandenburgs der Hallensaison 2018/2019 der U 10 statt. Qualifiziert hatten sich insgesamt 16 Mannschaften.

In der Vorrunde musste sich unsere Mannschaft mit SSV BW Gersdorf 1, ESV Dresden und SV Kubschütz 2 auseinandersetzen. Dabei hatte sie mit Gersdorf 1 im 1. Spiel wenig Mühe und gewann klar 11:4/11:7. Etwas enttäuschend verlief das 2. Spiel gegen Dresden. Unserer Mannschaft gelang es nicht, mit ihren Angaben die technisch sicheren Dresdner in Bedrängnis zu bringen und deren platzierte Überschläge anzunehmen. Es wurde 7:11/6:11 verloren. Damit hatte sie nur mit einem Sieg über den Gruppenfavoriten Kubschütz 2 noch eine Chance auf Platz 2 der Gruppe und somit auf die Teilnahme an der Finalrunde. Die Kubschützer Jungen siegten jedoch mit guten Annahmen und Überschlägen klar mit 11:4/11:5. Das bedeutete Platz 3 in der Vorrunde und Kampf um Platz 9-12.

Nächster Gegner in der Qualifikation war DHfK 1. In einem spannenden Spiel konnte sich im 1. Satz keine Mannschaft entscheidend absetzen. Am Ende stand es 15:14. Im 2. Satz führte DHfK 1 bereits 10:7. Mit starkem kämpferischem Einsatz gelang der 10:10 Ausgleich und letztendlich ein15:14 Zittersieg. Mit diesem Erfolg im Rücken sollte auch die starke Görlitzer Mannschaft im Spiel um Patz 9 bezwungen werden. Im 1. Satz hatte unsere Abwehr Probleme mit den teilweise hohen Angaben und scharfen Überschlägen des Gegners. Sie unterlagen 6:11. Im 2. Satz hatte sich unsere Mannschaft besser darauf eingestellt und konnte eine knappe Führung herausspielen. Doch dann stellte Görlitz auf Zweierspiel um (Annahme-Überschlag) und konnte zum 10:10 ausgleichen. Am Ende verloren wir den Satz unglücklich 14:15. Mit dem 10. Platz wurde das Minimalziel des Turniers und der Landesmeistertitel Sachsen-Anhalts erreicht.

Fazit der Hallensaison: Abgesehen von den schwachen Überschlägen haben wir das altbekannte Problem der zu großen Defizite bei der Ballannahme, beim Zuspiel und in der Beweglichkeit. Dieses kann m. E. nur durch regelmäßige, intensive Teilnahme am Training abgebaut werden.

Es spielten: Jonas Köhler, Anton Keller, Paul Köcher, Greta Gehre

Ein weiteres Meisterstück von Yvonne und Diana – der Eltern-Kind-Tag am 23.02.2019

Es war wieder ein Höhepunkt. Zahlreiche Kinder folgten mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern der Einladung zum Eltern-Kind-Tag am 23.02.2019 in die Merseburger Dürerhalle. Besonders stark waren die Turnzwerge vertreten. Nach der allgemeinen Erwärmung, natürlich mit Beteiligung der Eltern, begannen die Wettkämpfe der Jüngsten als Eltern-Kind-Team in den Disziplinen: Turmbau, Eierlaufen, Ballzielwerfen, Schubkarrentransport und Puzzeln. Dabei hatte der Ehrgeiz nicht nur die Kinder, sondern vor allem die Muttis oder Vatis gepackt.

Parallel dazu verlief das traditionelle Faustballturnier der gemischten U 16-Mannschaften. Nach spannenden Spielen konnte die Mannschaft Lennox/Vati vor Frauke/Matthias, Lukas/Mutti und Hannes /U10 Spieler Jonas den begehrten Wanderpokal erkämpfen. Leider war die Beteiligung der U8/U10 so gering, dass kein Turnier durchgeführt werden konnte. Dafür nahmen sie mit ihren Eltern an den Wettbewerben der Jüngsten teil. Die freie Spielfläche wurde dennoch genutzt,um einige Eltern für den Faustballsport zu begeistern. Zwischendurch sorgten fleißige Hände für das leibliche Wohl.

Besonderer Dank gilt Yvonne und Diana für die umfangreiche Vorbereitung und Gesamtorganisation, den Spielerinnen und Spielern der U16, U18 und der Erwachsenen für den Auf-und Abbau sowie die Betreuung der Stationen und den Nachwuchs-Übungsleitern für die Unterstützung bei der Durchführung der insgesamt gelungenen Veranstaltung.

U 10 mit drei Siegen auf Tabellenplatz 2

Am 12.01.2019 fand für unsere U8 und U10 der 3. und letzte Punktspieltag in Leipzig statt.

Gegner waren die spielstarken Tabellennachbarn DHfK I, II und III.

Im 1.Spiel unserer U10 gegen DHfK I endete der 1. Satz mit einem sicheren 11:7 Sieg, doch im 2. Satz griff die Nervosität um sich. Eine 7:11 Niederlage war die Folge. Den 3. Satz begann unsere Mannschaft konzentriert und führte bereits 8:3. Überhastete Überschläge und und ungenaue Zuspiele führten zum 10:10 Ausgleich. Durch 2 Eigenfehler des Gegners wurde der Satz noch mit 12:10 gewonnen.

Ähnlich spannend verlief das 2. Spiel gegen DHfK II. Klarer 11:6 Sieg im 1. Satz, dann nach einem 2:6 Rückstand eine starke Leistung unseres Abwehrspielers zum 12:10 Sieg im 2. Satz. Auch das 3. Spiel gegen DHfK III wurde erst im 3. Satz entschieden. Einer Niederlage 7:11 im 1. Satz wiederum durch ungenaue Zuspiele folgten aufgrund einer sicheren Abwehr

2 Satzgewinne mit 11:9 und 14:12. Mit diesen Siegen erreichte sie den 2. Tabellenplatz punktgleich mit DHfK III. Diese Leistung weckt die Hoffnung für ein gutes Abschneiden bei den Landesmeisterschaften. Voraussetzung ist jedoch, dass die Mädchen und Jungen ihre Trainingsleistungen auch im Wettkampf abrufen und die Nervosität ablegen.

Auch die U8 beendete achtbar ihre Punktspielrunde. Hier machten sich leider die ständigen Wechsel in der Mannschaftsformation negativ bemerkbar. Während sie gegen DHfK I und DHfK III mit 6:11/6:11 bzw 3:11/8:11 klare Niederlagen erlitten, hatten sie gegen DHfK II die Chance zu einem Satz-bzw Spielgewinn. In einem ausgeglichenen Spiel verloren sie durch zahlreiche Angabefehler mit 12:14/7:11. Mit diesen Niederlagen belegten sie aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses bei gleichen Satz-und Punktestand nur den letzten Tabellenplatz hinter Gersdorf II und Glauchau-Rothenbach. Damit verpassten sie gleichzeitig die Teilnahme an den Landesmeisterschaften.

Es spielten:
U 10: Jonas Köhler, Anton Keller, Hanna Hindulak, Greta Gehre
U 8: Tamas Hindulak, Niklas Ebert, Luca Schüler, Emily Hagedorn

Erster Punktgewinn für die U 8

Am 15.12.2018 fand in der Glauchauer Sachsenlandhalle der 2. Punktspieltag für unsere U8 und U10 statt. Sie mussten gegen DHfK 4, FV Glauchau-Rothenbach und im vereinsinternen Duell antreten. In der U8 wurde diesmal kranheitsbedingt Greta als Verstärkung eingesetzt. (mit dieser Maßnahme haben wir nicht gegen die Einsatzregeln verstoßen, da die U8 in der U10 Staffel integriert ist.)

Im 1. Spiel gegen die körperlich überlegenen Jungen der DHfK 4 war die U8 chancenlos. Die Angaben wurden vom Gegner problemlos abgefangen und unerreichbar zurückgebracht. Sie verloren mit 0:11/2:11. Im nachfolgenden Spiel gegen die gleichwertige Mannschaft von Glauchau-Rothenbach hielten sich im 1.Satz Angabe-und Annahmefehler die Waage.
Durch 2 Eigenfehler des Gegners gewann unsere Mannschaft 13:11. Im 2. Satz ließ die Konzentration nach und sie verloren klar 6:11. Im entscheidenden 3. Satz wurden die Angaben wieder präziser, so dass teilweise ein Fünfpunkte-Vorsprung, letztendlich ein 11:8 Sieg und damit der 1. Punktgewinn gefeiert wurde. Im letzten Spiel gegen unsere U 10 waren beide Mannschaften sehr unkonzentriert. Die U8 verlor 4:11/8:11.

Die U10 hatte im 1.Spiel glücklicherweise mit Glauchau-Rothenbach einen „leichten“ Gegner. Sie begannen den 1. Satz mit vielen Eigenfehlern und mussten dadurch immer wieder den Ausgleich hinnehmen. Am Ende setzten sie sich dennoch mit 12:10 durch. Nach einer Ansprache des Trainers änderte sich das Spiel. Die Annahmen und Zuspiele wurden sicherer. Der 2. Satz wurde klar mit 11:3 gewonnen. Im 2. Spiel gegen DHfK 4 erlebten die Betreuer und Zuschauer zahlreiche lange Ballstafetten zwischen beiden Mannschaften. Trotz einer guten Leistung unterlagen sie 4:11/8:11. In dieser Begegnung stellte sich die umstrittene 3-fache Ballberührung bei nur 2 Spielern als Vorteil für das Zweierteam heraus.

Es spielten:
U 10: Jonas Köhler, Anton Keller, Hanna Hindulak
U 8:   Tamas Hindulak, Niklas Ebert, Greta Gehre

Guter Start unserer Jüngsten in die Hallensaison 2018/2019

 

Am 17.11.2018 begann für unsere U8/U10 die Hallensaison. 10 Mannschaften aus 4 Vereinen kämpften auf 3 Feldern in der Merseburger Dürerhalle um die Punkte. Für uns als Ausrichter eine große Herausforderung. Neben einem reibungslosen Ablauf mussten auch die Kinder und die zahlreichen Eltern und Großeltern versorgt werden. Um es vorwegzunehmen, es ist alles gut gelaufen. Ein Dankeschön an die Eltern-Helfer.

Nun zum sportlichen Teil: Die Fortschritte durch das intensive Techniktraining sind besonders bei der U10 unübersehbar. Neben sicheren Angaben gelingen Ballannahmen und Zuspiele immer besser. Sie bildeten die Grundlage für die Siege gegen Gersdorf II (11:8/11:5) Gersdorf I (11:5/11:6) und DHfK V (11:7/11:5).

Auch die U8 zeigte beim ersten Auftritt in dieser Aufstellung eine ansprechende Leistung. Während die Angaben recht gut klappten, gab es bei den Ballannahmen entsprechende Defizite. Bei mehr Konzentration und etwas Glück waren dennoch ein oder zwei Siege möglich. So gab es gegen Gersdorf II (8:11/12:10/7:11) und Gersdorf I (9:11/14:12/9:11) knappe Niederlagen.
Gegen DHfK V waren sie mit 5:11/2:11 chancenlos.

Es spielten:
U 10: Jonas Köhler, Anton Keller, Hanna Hindulak, Greta Gehre
U 8:   Tamas Hindulak, Paul Köcher, Niklas Ebert, Emily Hagedorn

Erster Spieltag der U18

Am 11.11.2018 fand der ersten Punktspieltag der Hallensaison 2018/19 unserer U18 in der Verbandsliga der Frauen in der Rischmühlenhalle in Merseburg statt.

Durch Eigenfehler und mangelnde Absprachen während des Spielgeschehens wurden Punkte verschenkt. Trotz alledem bewiesen die Mädels Kampfgeist. Dies bewiesen sie in spannungsgeladenen Sätzen.

Ergebnisse:
1. WaldkirchenSC DHfK Leipzig 14:15 7:11
2. Glauchau – Buna 12:10 13:11
3. Waldkirchen – Buna 7:11 11:6 11:7
4. Glauchau – SC DHfK Leipzig 11:7 5:11 11:8
5. SC DHfK Leipzig – Buna 12:10 11:4
6. GlauchauWaldkirchen 11:6 7:11 3:11

Es spielten:
Laura Arnold-Heinicke, Emilie Lochmann, Nathalie Güttel, Jennifer John und Sina Gehre

Gute Leistungen der U 10 bei den Landesmeisterschaften

 

Am 24.06.2018 fanden in Dresden die gemeinsamen Landesmeisterschaften Sachsens, Sachsen-Anhalts und Brandenburgs der Jugend U 10 statt. Von unserer Seite nahmen zwei Mannschaften teil, da wir für die Landesmeisterschaften U 8 wegen Unterbesetzung nicht gemeldet hatten. Unsere Mannschaften waren in der Vorrunde in zwei Vierergruppen eingeteilt. Gegner waren hier für Buna I der SV Kubschütz I, DHfK II, und FSV Hirschfelde.

Im 1. Spiel gegen DHfK II zeigte unsere Mannschaft eine gute Leistung. Nach Verlust des 1.Satzes ( 6:11 ) gewannen sie den 2. Satz mit Windunterstützung 11:8. Das 2. Spiel gegen Hirschfelde konnten sie aufgrund guter Angaben und Ballannahmen mit 11:4 und 11:9 für sich entscheiden. Im 3. Spiel gegen Kubschütz I waren sie chancenlos und verloren 8:11/3:11.

Damit erreichten sie in ihrer Gruppe den 2. Platz und hatten sich für dasViertelfinale qualifiziert. Gegner war der 1. der Gruppe B, der Walddorfer SV. Auch hier konnte unsere Mannschaft gut mithalten, verlor den 1. Satz gegen Wind mit 8:11 und hatte allerdings Probleme bei den Angaben mit Windunterstützung, sodass auch der 2. Satz 9:11 verloren wurde. Nächster Gegner im Spiel um Platz 5-8 waren die Jungen vom Langebrücker SV. Während der 1. Satz sang-und klanglos 3:11 endete, führte unsere Mannschaft im 2. Satz 10:7. Leider folgten 3 Fehlangaben mit entsprechender Verunsicherung und der Satz endete über 11:11; 12:12; 13:13 schließlich 13:15. Nun hofften alle, dass im letzten Spiel gegen ESV Dresden noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden. Aber die Konzentration war nicht mehr vorhanden. Fehlangaben und unsichere Ballannahmen führten zur 6:11/9:11 Niederlage. In der Endabrechnung belegten sie dennoch einen achtbaren 8. Platz.

Unsere 2. Mannschaft zeigte unter Berücksichtigung der geringen Spielerfahrung und Spielpraxis eine zufriedenstellende Leistung. Sie belegte in der Vorrunde nach teilweise knappen Niederlagen gegen DHfK IV ( U8 ) 7:11/9:11; SV Kubschütz II 3:11/7:11 und Kubschütz III 6:11/10:12 den 4.Platz und spielte dadurch in der Endrunde um Platz 9-14. Durch die Niederlage gegen Lok Schleife 7:11/9:11 fielen sie in der Tabelle zurück und spielten dann um Platz 13 gegen DHfK II. Auch hier waren es hauptsächlich Fehlangaben, die bei ausgeglichenem Spiel zur 8:11/9:11 Niederlage und damit zum letzten Platz führten.

Es spielten:
Buna I: Jonas Köhler, Anton Keller, Luca Schüler, Hanna Hindulak

Buna II: Tamas Hindulak, Greta Gehre, Julian Driemel, Emily Hagedorn

Erkenntnis nach dem 2.Punktspieltag: Üben, Üben, Üben

 

Diese Devise war bezeichnend für den 2. Punktspieltag am 09.06.2018 in Leipzig. In den Spielen gegen die Mannschaften der DHfK wurden die Unterschiede bei der Ballannahme und beim Überschlag besonders deutlich. Das sind Defizite, die nur durch intensives Training abgebaut werden können, wobei man natürlich keine Wunder in der kurzen Zeit des Gesamtspielbetriebes erwarten kann. Trotz allem hatten beide Mannschaften ein Erfolgserlebnis durch einen Sieg über DHfK II, die allerdings nur zu zweit spielten.

Die Ergebnisse:
Buna I gegen DHfK III      7:11/11:13

Buna I gegen DHfK II       11: 6/11: 8

Buna I gegen DHfK I          7:11/10:12

Buna II  gegen DHfK I        6:11/9:11

Buna II gegen DHfK II       11:6/13:11

Buna II gegen DHfK III      4:11/4:11

Es spielten:
Buna I:   Jonas Köhler, Hanna Hindulak, Luca Schüler

Buna II:  Greta Gehre, Tamas Hindulak, Emily Hagedorn, Paul Köcher

Feldsaison 2018

1.Punktspieltag der U8/U10 mit Pleiten, Pech und Pannen

 

Am 26.05.2018 begann für unseren U8/U10 Nachwuchs der Start in die erste Feldsaison. Für alle Spielerinnen und Spieler sollte der Heimspieltag zu einem Höhepunkt werden. Laut Spielplan waren als Teilnehmer DHfK U8/1, DHfK U8/2, Rochlitz und unsere beiden Vertretungen vorgesehen. Die Eltern wurden als Helfer und „Kuchenbäcker“ aktiviert.

Die 1. Pleite: DHfK reist bereits 10.00 Uhr an, obwohl 14.30 Uhr ausgeschrieben war.Eine Mannschaft aus Leipzig ist aus familiären Gründen wieder abgereist.
Pleite 2: Rochlitz erscheint nicht, weil es angeblich eine Spielplanänderung gab, die wahrscheinlich nur Rochlitz kannte. Also bleiben nur DHfK U8/1 und unsere 2 Mannschaften in einer einfachen Runde übrig. Die Enttäuschung bei den Muttis für ihre Supervorbereitungen war nicht zu übersehen.
Pleite 3: das abgekreidete Spielfeld war zu groß und entsprach nicht den Abmessungen für das 3-er Mannschaftsspiel. Es wurde improvisiert und mit unseren Bändern auf das vorgeschriebene Maß gebracht.
In den Spielen zeigte sich nach wie vor die Unerfahrenheit unserer Spielerinnen und Spieler.

Nun zu den Ergebnissen:

DHfK U8/1 gegen Buna I       11:6/12:10

DHfK U8/1 gegen Buna II      11:7/11:6

Buna I          gegen Buna II      11:6/11:6

Es spielten:

Buna I: Anton Keller, Luca Schüler, Hanna Hindulak

Buna II: Greta Gehre, Tamas Hindulak, Julian Driemel, Paul Köcher

Mit neuer Mannschaft zur Landesmeisterschaft der U 8 

Am 07.04.2018 fanden zum 1. Mal in Rochlitz die gemeinsamen Landesmeisterschaften Sachsens, Sachsen-Anhalts und Brandenburgs der Jugend U 8 statt, die gleichzeitig als Schulcup Sachsen ausgeschrieben waren. Der MSV nahm mit einer jungen, unerfahrenen Mannschaft teil, die erstmalig einen offiziellen Wettkampfbetrieb erlebte. Im 1. Spiel war Gersdorf II der Gegner. Trotz vieler Unsicherheiten auf beiden Seiten gewann unsere Mannschaft knapp mit 17:16. Völlig chancenlos war die Mannschaft dann gegen DHfK I und DHfK II. Sie unterlagen 9:22 und 6:21. Damit wurden sie Gruppenvierter und spielten um Platz 7 bis 9. Dank guter Angaben konnten sie das Spiel gegen Bademeusel souverän mit 20:12 gewinnen. Das letzte Spiel wiederum gegen Gersdorf II begann sehr ausgeglichen. Am Ende konnte unsere Mannschaft einen 15:17 Rückstand in einen 20:18 Sieg umwandeln und belegte damit in dem 9-er Feld einen beachtlichen 7. Platz. Somit hat auch die U 8 ihre Feuertaufe bestanden.

Es spielten: Julian Driemel, Dominik Lubin, Tamacz und Hanna Hindulak

U 10 schlägt sich achtbar bei den Landesmeisterschaften 

Am 03.03.2018 fanden in Görlitz die gemeinsamen Landesmeisterschaften Sachsens, Sachsen-Anhalts und Brandenburgs der Jugend U 10 statt. Nachdem unsere Mannschaft erste Erfahrungen im Punktspielbetrieb sammeln konnte, warteten natürlich an diesem Tag neue Herausforderungen. In einem Teilnehmerfeld von 13 Mannschaften verloren unsere Mädchen und Jungen in ihrer Vorrundengruppe gegen Waldkirchen I 7:11/4:11, gegen Langebrücker BSV 6:11/5:11 und ESV Dresden 5:11/8:11. Als Gruppenletzter spielten sie dann um Platz 9 bis 13. Mit Niederlagen gegen Lok Schleife 5:11/8:11, Kubschütz III 11:13/5:11 und einem sehr umkämpften Sieg gegen die U 8 der DHfK 15:14/12:10 belegte die Mannschaft den 12. Platz in der Gesamtwertung.

Es spielten: Jonas Köhler, Anton Keller, Luca Schüler, Greta Gehre

Eltern – Kind – Tag

Unser traditioneller Eltern-Kind- Tag fand am letzten Samstag, den 17.02.2018 in der Dürerhalle statt.

Der Einladung waren diesmal sehr viele Turnzwerge und Faustballkinder mit Ihren Eltern gefolgt. Was die Trainer und Betreuer freut, da dieser Tag immer mit viel Vorbereitung verbunden ist.  Und dieser Tag in Zeichen „Spiel und Spaß“ stehen soll.
Nach einer gemeinsamen Erwärmung ging es los!

Für die Faustballkinder veranstalteten wir zwei kleine Turniere, wo es jeweils einen Pokal zu gewinnen gab. Ein Team bestand aus einem Faustballkind und dem dazu gehörigen Elternteil. Somit könnten die Kinder zeigen welche Technik sie erlernt haben und die Eltern sehen, dass Faustball nicht immer so einfach geht, wie es von außen immer anzusehen ist. An dieser Stelle muss ich aber sagen: „die Eltern haben sich gut geschlagen!!!!!“ Jeder Punkt war hart umkämpft!

Bei den Turnzwergen, die im Alter von 3-5 Jahre alt sind, gab es Stationen zu bestreiten. Folgende sechs Stationen haben die Kinder mit Ihren Eltern absolviert. Dosen werfen, Zielwurf mit Säcken, ein Laufspiel „Wäsche aufhängen“, Slalom mit Ball und Schläger, Geschicklichkeitsspiel und „Finde den Weg“. Die Motivation schnell zu sein oder viele Punkte zu bekommen waren hoch. Am Ende gab es für jede Station ein Gewinner, der eine Medaille mit dem 1. Platz bekommen hat. Aber auch die anderen gingen nicht leer aus. Jeder Teilnehmer bekam eine Medaille „Ich war dabei- Eltern-Kind-Tag 2018“

Zum bunten Rahmenprogramm gab es noch eine Tombola (mit so tollen Preisen, dank vieler Sponsoren), Malstrasse und einen kleinen Imbiss.

Nach dem Mittag-Imbiss, dürften die Jugendliche Faustballer aus das Feld. Vorher hatten sie die Stationen betreut, Dankeschön dafür nochmal! Sie spielten ein Turnier aus und zeigten den Eltern der Turnzwerge wie und was Faustball ist.

Am Ende schauten wir in glückliche und zufriedene Gesichter, was uns freut! Danke an die vielen Helfer, es war wiedermal ein schöner Tag!

1. Sieg am 2. Spieltag für die U 8

Mit Begeisterung und Leidenschaft fand am 9.12.2017 für unsere U 8 der 2. Punktspieltag in der Merseburger Dürerhalle statt. Gegner waren im Hin-und Rückspiel die Mannschaften DHfK Leipzig I und DHfK Leipzig II. Die Trainer hatten diesmal bei der Mannschaftsaufstellung mit Erfolg auf die Bildung von Stammformationen gesetzt. Gleich im 1. Spiel gegen DHfK II zeigten Jonas, Anton und Luca Einsatz und sichere Überschläge. Sie gewannen den 1. Satz knapp mit 12:10. Im 2. Satz lagen sie mit 6:9 zurück und drehten das Spiel noch zum 13:11. Damit gelang der erste 2:0 Satzgewinn. Im Hinspiel gegen die spielstarken U 10 Jungen von DHfK I verloren sie den 1. Satz mit 5:11. Im 2. Satz spielte dann die Mädchenmannschaft mit Greta, Hanna und Tamas. Sie waren chancenlos und verloren 0:11.
Bei den Rückspielen ergab sich ein ähnliches Bild. Gegen DHfK II gewannen die Jungen mit Anton, Luca und die eingewechselte Hanna den 1. Satz mit 11:7. Den 2. Satz verloren die Mädchen dann mit 5:11. Das Rückspiel gegen DHfK I wurde von den Trainern als Wechselparty genutzt. Beide Sätze wurden mit 2:11/3:11 verloren.
Als Auswechselspieler wurden eingesetzt: Paul, Emily und Julian.

Neue Gesichter im Trikot der Nachwuchsmannschaften

Durch die Initiativen von Diana und Yvonne kann die kontinuierliche Nachwuchsarbeit unserer Abteilung fortgesetzt werden. So konnte Horst mit Beginn der Hallensaison 2017/2018 nach 2000 und 2010 gemeinsam mit Heiko zum 3. Mal die Betreuung einer Mannschaft im Nachwuchsbereich U 8 übernehmen.
Gespannt fieberten 8 Mädchen und Jungen dem 1. Punktspieltag am 18.11.2017 in der Merseburger Dürerhalle entgegen. Wir hatten uns entschieden, trotz der Anzahl der möglichen Spielerinnen und Spieler nur eine Mannschaft, bestehend aus max. 3 Spielern, zu melden. Erster Gegner war die U 8 der DHfK. Unter den Augen zahlreicher Eltern waren unsere Mädchen und Jungen natürlich sehr aufgeregt. Trotzdem zeigten sie gute Angaben und Überschläge und gewannen den 1. Satz mit 11:8. Der 2. Satz wurde 6:11 verloren. Im Laufe des Turniers sollten selbstverständlich alle Spielerinnen und Spieler ihre Einsatzchance erhalten und echte Wettkampfatmosphäre erleben, wobei für die Betreuer das Ergebnis  zweitrangig war. Die Hin-und Rückspiele gegen DHfK III und DHfK U 8 wurden jeweils mit achtbarem Ergebnis, aber mit 0:2 Sätzen verloren. Für die Betreuer bleibt die Erkenntnis, dass wir auf den gezeigten Leistungen aufbauen können.
Ein besonderer Dank gilt den Eltern und Helfern für ihre akiive Unterstützung.

Es spielten: Jonas Köhler, Anton Keller, Luca Schüler, Hanna und Tamas Hindulak, Greta Gehre, Julian Driemel, Emily Hagedorn, ( Paul Köcher fehlte krankheitsbedingt )

Die U18w beendet bei den ODM 2017 enttäuscht nach 6 Jahren ihre Feldsaison im Nachwuchsbereich

Mit hängenden Köpfen verliesen die Mädchen der weiblichen U18 und das Trainerteam unseres Vereins am 10. Juni 2017 das Spielfeld des VfL Kellinghusen. Was war geschehen?
In relativ starker Besetzung nahmen wir an den ODM teil. Gegner waren die Vertreter Schleswig-Holsteins: der VfL Kellinghusen, TSV Wiemersdorf, TSV Breitenberg und TSV Schülp.
Im 1. Spiel gegen VfL Kellinghusen zeigten sich große Abstimmungsprobleme zwischen Abwehr und Angriff und auch die Angaben ließen Präzision vermissen. Beide Sätze wurden überraschend hoch mit 4:11 bzw 3:11 verloren.

Im 2. Spiel gegen TSV Wiemersdorf kam die Mannschaft im 1. Satz etwas besser zurecht, verlor jedoch mit 6:11. Völlig indiskutabel verlief dann der 2. Satz. Mit Windunterstützung landeten allein 6 Überschläge im Aus, so dass der Satz mit 2:11 endete.

Im 3. Spiel gegen TSV Schülp wurden die Angaben und Überschläge etwas sicherer und auch das Zusammenspiel verbesserte sich. Im 1. Satz gelang es jedoch nicht, mit Windunterstützung einen 1-Punkte -Vorsprung auszubauen, sondern wir mussten bis zum 9:9 immer wieder den Ausgleich hinnehmen. Zwei krasse Eigenfehler führten zur knappen 9:11 Niederlage. Im 2. Satz gab es bis zum 7:7 noch Hoffnung auf einen Satzgewinn. Aber auch hier gaben unpräzise Zuspiele und Überschläge den Auschlag zur 8:11 Niederlage.

Der 1. Satz des letzten Spiels gegen TSV Breitenberg war ein Spiegelbild des gesamten Turniers. Eigenfehler in der Hintermannschaft und ungenaue Zuspiele führten zur 5:11 Niederlage. Der 2. Satz sollte noch einmal eine Wende bringen. Vom 3:6 Rückstand kämpfte sich die Mannschaft zum 6:6 heran, führte mit enem Punkt bis zum 9:9 und vergab mit 9:11 die Chance auf einen 3. Satz.

Mit einer Überschlägerin in Bestform hätte vielleicht ein anderes Ergebnis erreicht werden können. Insgesamt waren Einsatzbereitschaft und Kampfeswillen im Vergleich zu den Punktspielen vorhanden. Aber ohne Trainingsfleiß und Trainingsbereitschaft einiger Spielerinnen kann man kein erfolgreiches Zusammenspiel und blindes Verstehen der Mannschaftsteile erwarten und Meisterschaften bestreiten.

Der letzte Platz bei einer Meisterschaft ohne Satz- und Spielgewinn ist ein trauriger Abschluß einer langjährigen Nachwuchs-Feldsaison durch eine einst hoffnungsvolle und entwicklungsfähige Mädchenmannschaft.

Fazit: Ohne Fleiß kein Preis

Es spielten: Lena Giesecke, Luisa Gohla, Wiebke Reckmann, Melissa Fetic, Patricia Schulz, Laura Arnold-Heinicke

Die Abschlußtabelle:

1. TSV Wiemersdorf            8:0
2. VfL Kellinghusen            4:4
3. TSV Breitenberg              4;4
4. TSV Schülp                       4:4
5. MSV Buna-Schkopau      0:8

U18w mit mäßigem Erfolg in der Feldsaison 2017

Bedingt durch Krankheit und Verletzungen sowie mangelnde Zusammenarbeit der einzelnen Nachwuchsmannschaften hatte unser Verein die weibliche U18 in der Hallensaison 2016/2017 nicht für die Punktspiele gemeldet.
Für die Feldsaison 2017 wurde ein neuer Versuch gestartet. Leider konnten für die beiden Punktspieltage nur mit erheblichem Kraftaufwand der verantwortlichen Trainer und Betreuer 5 Mädchen mobilisiert werden. Diese beiden Spieltage fanden am 06.05.2017 in Glauchau-Rothenbach und am 20.05.2017 in Görlitz statt. In einer Hin- und Rückrunde standen sich Energie Görlitz, SG Bademeusel, FV 1925 Glauchau-Rothenbach und unsere Mannschaft gegenüber. Im Hinspiel wurden gegen Görlitz und Bademeusel deutliche Schwächen im Zusammenspiel gepaart mit zahlreichen Eigenfehlern offenbar, die zu klaren Niederlagen (Görlitz 8:11/3:11; Bademeusel 6:11/7:11) führten. Erst im 3. Spiel hatte sich die Mannschaft etwas gefangen und konnte dank guter Überschläge von Luisa und guter Abwehrleistungen von Wiebke, Melissa und Laura das Spiel gegen Glauchau-Rothenbach mit 11:5/2:11/11:7 gewinnen.

Völlig enttäuschend verlief dann der Spieltag in Görlitz. Mangelnden Kampfgeist und mit an Arbeitsverweigerung grenzenden Einsatz konnte Luisa mit ihren platzierten Angaben und Überschlägen nicht kompensieren. Die Spiele gegen Görlitz und Bademeusel wurden mit 6:11/11:13 bzw 4:11/7:11 verloren. Durch eine Umstellung im Spiel gegen Glauchau-Rothenbach kam Hoffnung auf einen Punktgewinn auf. In einer spannenden Partie wurde der 1. Satz nach einer 9:7 Führung und 10:10 Ausgleich 13:11 gewonnen. Im 2. Satz ging die spielerische Linie wieder völlig verloren. Es gab eine 3:11 Niederlage. Der 3. Satz konnte bis zur Halbzeit 6:7 ausgeglichen gestaltet werden. Dann kam wieder der Einbruch. Der Satz ging 6:11 verloren.

Insgesamt machen sich fehlende Athletik und Schnelligkeit sowie mangelndes Zusammenspiel bei ständig unterschiedlicher Besetzung stark bemerkbar. Das bedeutet für Trainer und Betreuer noch ein großes Stück Arbeit bis zu den ODM am 10./11.06.2017.

Es spielten am 06.05.: Luisa Gohla, Wiebke Reckmann, Melissa Fetic, Laura Arnold-

Heinicke, Nathalie Güttler

am 20.05.: Luisa Gohla, Wiebke Reckmann, Melissa Fetic, Patricia Schulz,

Johanna Weber

Eltern-Kind-Tag

Unser Eltern-Kind-Tag in der Dürersporthalle fand am Samstag den 11. März 2017 statt. Sport, Spiel und viel Spaß ist unser Motto! Der Einladung sind sehr viele Kinder mit Ihren Eltern gefolgt. Was uns Betreuer und Trainer sehr freut.
Nach einer intensiven Aufwärmrunde ging es in die Staffel. Es wurden zwei Mannschaften gebildet die gegeneinander angetreten sind. Bei diesem Wettkampf zeigten die Eltern besonders viel sportlichen Ehrgeiz.
Danach folgte eine kurze Umbaupause. In dieser Pause nahmen die Kinder und Eltern einen kleinen Imbiss zu sich. Gestärkt ging es in die zweite Runde.
Für unsere Turnzwerge hatten wir Stationen vorgesehen. Die Stationen hatten folgende Namen: Eierlauf, Dosenwerfen, Zielwurf, Turmbauen, Puzzeln und Schwamm sortieren. Jeder Turnzwerg hat mit seinem Elternteil die Stationen absolviert. Am Ende der Stationen war  es sicher für jeden ein sportlicher Erfolg. Gewonnen bei den Turnzwergen hat Tamas.
Für unserer Faustball Kinder und  Faustball Jugendlichen fand ein kleines Mini-Turnier statt. Gestaffelt in zwei Gruppen. Einmal die 12-14 Jährigen und dann die ab 14 Jahre alten Jugendlichen. Es wurden erlernte Faustballtechniken gezeigt und die ausgeschrieben Pokale waren hart umkämpft. Sieger bei den 12-14 jährigen ist Lennox mit seinem Vati  und Sieger bei den über 14jährigen ist Luca und Markus.
Ein weiterer Programm-Punkt war zum Ersten Mal ein kleiner Spielsachen Trödelmarkt. Der von den Kindern und Eltern sehr gut angenommen wurde. Das ein oder andere Spielzeug oder Buch wechselte den Besitzer.
Von den Eltern gab es jede Menge Lob und ein besonderes Dankeschön geht an die Betreuer und Trainer, sowie die vielen Helfer die diesen Tag wieder möglich gemacht haben.

Feldsaison 2016

01/02.10.2016 DM U16w Wangersen

Vorrundenspiele

  1. Spiel MSV Buna gegen Güstrow

Im ersten Spiel trafen unsere Mädels auf die Mannschaft aus Güstrow. Es war spannend und fesselnd zugleich, denn hier zur DM zeigten unsere Mädesls Team- und Kampfgeist. Den ersten Satz verlore sie 6:11 an Güstrow. Der zweite Satz war nicht weniger spannend. Unsere Mannschaft trat geschlossen als Einheit auf und kämpfte. Dieser Satz endete mit 11:7 für Güstrow.

  1. Spiel MSV Buna gegen Rosenheim

Im Spiel gegen Rosenheim konnte sich unsere Mannschaft nicht durchsetzen. Gegen die präzisen und festen Angaben der Überspielerin von Rosenheim hatten unsere Mädels trotz Einsatz und Anstrengungen nichts entgegen zu setzen. Der Gegner war einfach zu stark.
1. Satz 11:2 und 2.Satz 11:6 für Rosenheim.

  1. Spiel MSV Buna gegen Wangersen

Gegen die starke Mannschaft von Wangersen hatten es unsere Mädels nicht einfach. Das Spiel endete mit 11:1 und 11:5 für Wangersen.

  1. Spiel MSV Buna gegen Vörde

Das Spiel gegen Vörde war vergleichbar wie ein Krimi. Unsere Mädels lagen vorn, aber am Ende verloren sie die Nerven und verloren den ersten Satz mit 10:12. Der zweite Satz war nicht weniger spannend, doch unsere Mädels konnten sich in diesem fesselnden Satz nicht durchsetzen und unterlagen mit 8:11.

5.Spiel MSV Buna gegen Waibstadt

Dieses Spiel endete mit 11:4 und 11:3 für Waibstadt.

Platzierungsspiele

  1. Spiel MSV Buna gegen ESV Schwerin

Der Spielstand 11:8 und 11:4 für Schwerin.

  1. Spiel MSV Buna gegen Borgfeld

Auch im letzten Spiel konnten unsere Mädels keinen Satz gewinnen. Mit 11:5 und 11:2 gewann Borgfeld.

Insgesamt war die Teilnahme unserer Mädels der U16 an der DM in Wangersen trotz Niederlagen ein großes Erlebnis. Sie wuchsen als Mannschaft ein Stückchen mehr zusammen. Aus Niederlagen kann man lernen und dadurch hat man schon gewonnen.

Wir wünschen den Mädels , dass sie sich den Team – und Kampfgeist bewahren und für künftige Spiele ausbauen.

18.09.2016

Nun ist es soweit, unser großes Ziel bei der Deutschen Meisterschaft dabei zu sein ist erreicht. In zwei Wochen starten wir in Richtung Wangersen zur Deutschen Meisterschaft der Weiblichen U16 auf dem Feld.
Unser Ziel ist es dort bestmögliche Leistungen abzuliefern, unseren Teamgeist zu stärken und Erfahrungen zu sammeln.
Wir freuen uns auf dieses Ereignis.

u16dm2016

18.06.2016 Kubschütz

U 18 weiblich auch ohne Punktgewinn mit einer starken kämpferischen Leistung

Am 18.06.2016 fand für die U 18 w der letzte Punktspieltag in Kubschütz statt. Gegner waren die spielstarken Mannschaften von SV Kubschütz und SG Bademeusel. Was unsere vier Mädels an Einsatzbereitschaft und Kampfgeist gezeigt haben, war beeindruckend. Die neu formierte Abwehr mit Melissa und Wiebke überzeugte mit Laufbereitschaft, souveräner Abstimmung und gutem Zuspiel, so dass Luisa, an diesem Tag die beste Überschlägerin, ihre Stärken voll ausspielen konnte. Es war natürlich nicht zu erwarten, dass die Hintermannschaft trotz des guten Willens die Lücke in der Mitte vollständig schließen konnte. Trotzdem hat die Mannschaft es geschafft, sowohl gegen Bademeusel als auch gegen Kubschütz jeweils einen Satz zugewinnen und die anderen Sätze nur knapp zu verlieren.

Die Ergebnisse:
gegen Bademeusel Hinrunde 4:11/15:14/8:11 Rückrunde 8:11/7:11
gegen Kubschütz Hinrunde 7:11/14:12/8:11 Rückrunde 8:11/5:11

Insgesamt gesehen ist es nur schade, dass es Spielerinnen in der Mannschaft gibt, die den nötigen Kollektivgeist vermissen lassen. Während Patricia an ihrer Geburtstagsfeier auf das Kaffeetrinken mit den Gästen verzichtete und erst zum Abendessen anwesend ist, Wiebke trotz der unmittelbar bevorstehenden OP mit großem Einsatz kämpft, „erfährt“ Lena einen Tag vor dem Spiel, das sie eine Einladung zur Jugendweihe hat und dort nicht erst 19:00 oder 20:00 Uhr erscheinen kann.

Es spielten: L. Gohla, W. Reckmann, M. Fetic und P. Schulz

28.05.2016 Glauchau

U 18 weiblich zum Punktspielauftakt mit der erwarteten Leistung

Zum Saisonauftakt war unsere U 18 w zum Punktspieltag am 28.05.2016 in Glauchau-Rothenbach. Die Teilnahme am 1. Punktspieltag musste wegen der Pfingstferien in Sachsen-Anhalt und der damit verbundenen Besetzungsproblemen abgesagt werden. Gegner waren die SG Chemie Zeitz, Glauchau-Rothenbach und die SG Waldkirchen. Bei den Spielen war die fehlende Spielpraxis unübersehbar. Trotz der sehr guten Leistungen der Überschlägerin Luisa Gohla und der Abwehr konnte das Fehlen einer Stammspielerin nicht vollständig kompensiert werden. Die Ergebnisse im einzelnen:
gegen Chemie Zeitz mit Anlaufschwierigkeiten im 1. Satz (Zwischenstand 6:6) am Ende ohne weitere Probleme 11:7 und 11:4.
gegen Glauchau-Rothenbach 8:11 und 5:11 (Glauchau nutzte unsere Schwachpunkte voll aus)
gegen SG Waldkirchen 11:7/7:11/5:11 guter 1. Satz, im 2. und 3. Satz in der Summe zu viele Eigenfehler sowohl im Angriff als auch in der Abwehr.
Durch den Sieg über Chemie Zeitz hatten sich unsere Mädels vorzeitig den Landesmeistertitel gesichert.

Es Spielten: L. Gohla, L. Giesecke, W. Reckmann, M. Fetic und P. Schulz

Hallensaison 2015/16

20.12.2015 Merseburg

U 16 weiblich bleibt verlustpunktfrei Tabellenführer

Am Sonntag fand in der Merseburger Dürer-Halle der letzte Punktspieltag der NW-Oberliga U 16 weiblich statt. Für die Mannschaften des MSV Buna-Schkopau ging es dabei der ersten Mannschaft darum, die Tabellenführung gegen die unmittelbaren Verfolger zu verteidigen und die zweite Mannschaft wollte sich mit Erreichen des 6. Tabellenplatzes die Teilnahme an den Landesmeisterschaften sichern.
Die erste Mannschaft begann ihr Auftaktspiel gegen Energie Görlitz mit einem überlegenem 11:1 im 1. Satz, zog aber durch einige vermeidbare Eigenfehler im 2. Satz mit 5:11 den Kürzeren, um mit einer Energieleistung den 3. Satz noch knapp mit 9:8 zu gewinnen. Auch im 2. Spiel gegen den Tabellendritten SV Kubschütz gaben unsere Mädchen durch unplatzierte Überschläge einen Satz ab, gewannen aber das Spiel durch eine konzentrierte Abwehrleistung noch mit 2:1 Sätzen (11:9/11:3).Die Rückspiele wurden dann durch eine starke kämpferische Leistung gegen Energie Görlitz (11:8/9:8) und SV Kubschütz (11:8/9:10/11:6) gewonnen.
Unsere zweite Mannschaft zeigte in ihren Spielen gropen Kampfgeist und Eisatzbereitschaft. Sie sicherte sich durch einen 2:0 Sieg (11:8/10:9) im Hinspiel gegen den SV Kubschütz trotz der Niederlagen gegen Energie Görlitz (11:7/3:11/4:11) aufgrund des besseren Satzverhältnisses den 5. Tabellenplatz und somit die Teilnahme an der Endrunde der Landesmeisterschaft in Görlitz.

Es spielten:

Buna 1:
L. Gohla, L. Giesecke, W. Reckmann, J. Müller, M. Fetic, P. Schulz

Buna 2:
L. Arnold-Heinecke, C. Schröder, P. Kügler, J. John, L. Alscher, C. Giesecke, S.Gehre

12.12.2015 Eibau

U 16 weiblich festigt Tabellenführung

Am Samstag fand für die beiden weiblich U 16 Mannschaften des MSV Buna-Schkopau in Eibau der 2. Punktspieltag statt. Dabei festigte die erste Mannschaft mit einer glanzvollen Leistung ihre führende Stellung in der Nachwuchs-Oberliga Sachsens und Sachsen-Anhalts. Technisch saubere Annahmen, sichere Überschläge und wenig Eigenfehler sicherten die klaren Siege über unsere 2. Mannschaft (11:3/10:4/11:5/11:3). Einsatzbereitschaft und Kampfgeist waren in den Hin- und Rückspielen gegen den Gastgeber SV Walddorf gefragt. Während in einem spannenden 1. Satz unsere Mädchen nur knapp mit 9:8 gewannen, konnten sie in den übrigen Sätzen ihre Routine und Sicherheit voll ausspielen und siegten sicher mit 11:5/11:3/11:5. Mit der gezeigten Mannschaftsgeschlossenheit kann die 1. Mannschaft optimistisch den Begegnungen mit ihren Verfolgern aus Görlitz und Kubschütz am Wochenende in der heimischen Merseburger Dürerhalle entgegen sehen.

Auch unsere zweite Mannschaft zeigt eine positive Entwicklung. Obwohl sie gegen die 1. Mannschaft chancenlos war, konnte sie gegen SV Walddorf ein achtbares Ergebnis mit einem Satzgewinn (11:8) trotz weiterer Satzverluste (2:11/6:8/6:11/6:11) erzielen.

Es spielten:

Buna 1: L. Gohla, L. Giesecke, W. Reckmann, J. Müller, M. Fetic, P. Schulz

Buna 2: L. Arnold-Heinecke, C. Schröder, P. Kügler, J. John, L. Alscher

12.12.2015 Merseburg

Am 12.12.2015 wurde der letzte Spieltag der U 14 in Merseburg ausgetragen. Dabei hatte die Mannschaft die Tabellenführung zu verteidigen. Mit Siegen über BSC Motor Rochlitz und SSV BW Gersdorf konnte das Team erneut punkten. Die Mannschaft des MSV Buna-Schkopau konnte zwar die Spiele jeweils mit 2 . 0 Sätzen gewinnen. Der Stamm der Mannschaft zeigte aber nicht den nötigen Einsatzwillen. So wurden Sätze, nach einer 9 :5 Führung, fast noch mit 12:10 Bällen verspielt. Dies muss bei den nächsten Spielen unbedingt verbessert werden. Durch die erreichten 16: 0 Punkte in der Staffel von Chemnitz hat sich die Mannschaft für die Meisterschaft qualifiziert.
Zu diesem Höhepunkt wünschen wir der Mannschaft viel Erfolg !

mbg2015u12-1

05.12.2015 Merseburg

Am Samstag, dem 05.12.15 wurde der zweite Spieltag der Jüngsten unseres Vereines in Merseburg ausgetragen. Dabei musste die Mannschaft bei einer Hin – und Rückrunde gegen die Mannschaft aus Zeitz und Rochlitz antreten. Die Spiele gegen Chemie Zeitz konnte die neu formierte Mannschaft aus Merseburg noch nicht gewinnen.
Gegen die Mannschaft aus Rochlitz konnte man aber mit einer guten kämpferischen Leistung auf allen Positionen mit 2:0 Sätzen gewinnen. Somit konnte der 4. Tabellenplatz von dem MSV verteidigt werden.

mbg2015u12

14.11.2015 Zeitz

U 16 weiblich startet souverän in die Hallensaison

Am Samstag begann für die beiden weiblich U 16 Mannschaften des MSV Buna-Schkopau der Punktspielstart in die neue Hallensaison. Dabei konnte die erste Mannschaft nach zahlreichen Verletzungsproblemen erstmalig wieder in Bestbesetzung antreten. Aus einer sicheren Abwehr kamen präzise Zuspiele, die mit platzierten Überschlägen abgeschlossen werden konnten. Gepaart mit der entsprechenden Einsatzbereitschaft und Kampfmoral wurden die Hin- und Rückspiele gegen Chemie Zeitz ( 11:9/11:4 bzw 11:6/11:1 ) und gegen FV Glauchau-Rothenbach ( 11:5/11:3 bzw 11:4/11:3 ) souverän gewonnen.

Auch die zweite Mannschaft zeigte sich formverbessert. Während sie die Hinspiele gegen Chemie Zeitz mit 2:1 Sätzen und gegen FV Glauchau- Rothenbach mit 2:0 Sätzen gewann, war in den Rückspielen ein Kräfteverschleiß unverkennbar, so das gegen Chemie Zeitz und FV Glauchau- Rothenbach jeweils mit 1:2 Sätzen verloren wurde.

Es spielten:

Buna 1: L. Gohla, L. Giesecke, W. Reckmann, J. Müller, M. Fetic, P. Schulz

Buna 2: L. Arnold-Heinecke, C. Schröder, P. Kügler, J. John, L. Alscher

zeitz2015u16

Feldsaison 2015

26.06.2015 Merseburg

Auch in diesem Jahr beteiligte sich der MSV Buna Schkopau am 26.06.2015 am Benefizlauf in Merseburg. Es waren Spieler der U16 w, U14 w , U12 und unsere Mini’s am Start. Alle hatten Spaß an der sportlichen Aktivität und so wurden insgesamt über 62 Runden erlaufen.

benefizlauf2015-1 benefizlauf2015-2

24.06.2015 Bericht der MZ

conny-luca

20/21.06.2015 Waldkirchen und Kubschütz

Sieg und Niederlage für den Faustball-Nachwuchs

Am Samstag und Sonntag fanden für die U 14 und U16 Nachwuchsmannschaften des MSV Buna-Schkopau der 2. Punktspieltag in Waldkirchen bzw Kubschütz statt. Dabei zeigte sich unsere U14 männlich in sehr guter Spiellaune. Die beiden Spiele gegen Waldkirchen männl. und unsere U 14 weibl. wurden mühelos 11:7/11:9 bzw 11:4/11:8 gewonnen. Im letzten Spiel gegen Blau-Weiß Gersdorf waren Einsatz und Kampfgeist gefragt. Durch einige Unsicherheiten in der Abwehr wurde der 1. Satz 7:11 verloren. Im 2. Satz wurden dann die Bälle von der Mittelspielerin Conny Giesecke sicher zugespielt und vom in Bestform agierendem Überschläger Luca Vogelpohl platziert in Punkte verwandelt. Am Ende hieß es 11:7 für unsere Mannschaft. Auch der entscheidende 3. Satz ging mit 12:10 an die Bunesen. Damit führt die männliche U 14 ungeschlagen die Tabelle an und hat gute Chancen auf den Landesmeistertitel.

Nicht so erfolgreich war unsere U 16 weiblich in Kubschütz. Ersatzgeschwächt mußte sie im Hin und Rückspiel gegen SV Kubschütz antreten. Dabei hatten unsere Mädchen einen guten Start und gewannen den 1. Satz mit 11:8. Im 2.Satz unterliefen ihr zu Beginn zahlreich Angabefehler, die zum 1:6 Rückstand führten. Mit großem Einsatz kamen sie noch einmal 7:8 heran, verloren aber am Ende 8:11. Auch im 3. Satz gaben sie durch einige Eigenfehler einen 6:4 Vorsprung aus der Hand und verloren 9:11. Im Rückspiel machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Beide Sätze wurden 6:11/3:11 verloren. Trotz der Niederlage zeigte die Mannschaft die kämpferisch stärkste Leistung der laufenden Saison.

09.05.2015 Gersdorf

Auch die Mannschaften der U 14 weiblich und männlich eröffneten am Wochenende ihre Punktspielsaison auf dem Feld. Zum ersten Spieltag mussten beide Mannschaften nach Gersdorf reisen. Dort spielten sie gegen die Mannschaften des SSV Gersdorf und SV Waldkirchen. Das Spiel der beiden Merseburger Teams wurde von den Jungs gewonnen. Obwohl die m. Jugend alle Spiele gewann, fehlte vor allen bei den Vorderspielern die nötige Einsatzbereitschaft. So ging das Spiel gegen Waldkirchen über 3 Sätze. Gegen den vermeintlich stärksten Gegner der Staffel (SSV Gersdorf) steigerte sich das Team wieder und gewann mit 2:0 Sätzen. Einen großen Anteil an diesen Sieg hatte dabei der gut schlagende Überschläger Luca Vogelpohl.
Die weibliche Jugend des Merseburger SV verlor gegen Waldkirchen m. erst im dritten Satz. Die Spiele gegen die anderen Mannschaften gingen mit 0:2 Sätzen verloren. Bei dieser Mannschaft vermisst man einfach Spielfreude und etwas mehr Kampfgeist.

Stand nach dem ersten Spieltag:

  1. MSV Buna-Schkopau m
  2. SSV Gersdorf m.
  3. SG Waldkirchen m.
  4. MSV Buna-Schkopau w.